Fotografie

Businessfotos, Bewerbungsfotos, Events & Produktfotografie

Unsere Leistungen

Wir erstellen professionelle Business Fotos von Ihrem Team bei Ihnen vor Ort. Präsentieren Sie sich so optimal und nutzen Sie die Fotos für Flyer, Folder oder auf Ihrer Website. Wir gehen auf Ihre Wünsche ein und erstellen ausdrucksstarke Bilder. Sie veranstalten Firmenevents oder Firmenfeiern und benötigen professionelle Pressefotos? Wir erstellen Ihre Produktfotos für Drucksorten und Homepage

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zu Produktfotografie und Bühnenfotografie. Gerne stehen wir auch für private Portraitaufnahmen zur Verfügung!

 

Warum ein gutes Bewerbungsfoto für Sie so wichtig ist

Eine Bewerbung um eine neue Anstellung ist immer ein wichtiger Schritt im Leben und es sollte nach Möglichkeit alles perfekt sein. Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen wie dem Lebenslauf und den Zeugnissen sind es vor allem die Fotos, die qualitativ hochwertig sein sollten, denn ein Foto sagt sehr viel über einen Menschen aus. Wenn es um Bewerbungsfotos geht, dann gibt es viele Möglichkeiten diese Fotos machen zu lassen, aber nicht jede dieser Möglichkeiten ist auch geeignet, um bei einer Bewerbung zu glänzen. Jedes Unternehmen schaut sich besonders die Fotos sehr genau an, die einer Bewerbung beiliegen und nicht selten fällt eine positive Entscheidung, wenn das Bewerbungsfoto ansprechend ist. Alle, die gut gerüstet in ein Vorstellungsgespräch gehen wollen, sollten, was die Karriere angeht, nichts dem Zufall überlassen und sich überlegen, wie das Foto für die Bewerbung aussehen soll. Es lohnt sich, Geld in ein gutes Foto zu investieren, denn wenn es mit der beruflichen Karriere klappt, dann hat sich diese Investition sehr schnell ausgezahlt. Der erste Eindruck ist bekanntlich immer der Beste, und daher sollte das Foto für eine Bewerbung immer nur die berühmte Schokoladenseite zeigen.

 

 

Auswahl Portraitfotos

Bewerbungsfoto oder Businessfoto – wo ist der Unterschied?

Wenn es um Bewerbungsfotos geht, dann stellt sich im Vorfeld immer die Frage, um welche Jobs es geht. Jeder zukünftige Arbeitgeber will sich einen Eindruck von einem Bewerber machen, aber jeder Arbeitgeber stellt andere Ansprüche. Reicht für den einen Arbeitgeber ein einfaches Porträtfoto in der Größe eines Passbilds, so legt ein anderer Arbeitgeber vielleicht auf eine Aufnahme wert, die die ganze Person zeigt. Hier zeigt sich dann der kleine aber feine Unterschied zwischen einem Bewerbungsfoto und einem Businessfoto. Während bei einem Bewerbungsfoto allein das Porträt in der Regel ausreicht, so sollte es bei einem Businessfoto schon ein Ganzkörperfoto sein. Wer sich um einen Job in der Wirtschaft, im Finanzwesen oder bei einer Versicherung um eine neue Anstellung bewirbt, der ist immer sehr gut beraten, ein komplettes Foto von sich machen zu lassen, denn das hat eine stärkere Wirkung und der Arbeitgeber kann sich ein Bild vom ganzen Menschen machen. Aber was ist für ein Bewerbungsfoto wichtig und worauf sollte besonders geachtet werden?

Was ist dabei zu beachten?

Jedes Foto vermittelt einen Eindruck des Menschen, der auf dem Foto zu sehen ist. Alle, die beim Fototermin einen schlechten Tag haben oder die vielleicht nicht ganz so ausgeschlafen sind, wie es sein sollte, werden auch nicht sonderlich gut aussehen, wenn ein Profi die Aufnahme macht. Um ein wirklich gutes Businessfoto zu machen, sind einige Kriterien von Bedeutung. So sollte zum Beispiel die Kleidung mit viel Sorgfalt ausgewählt werden. Für Damen gilt: ein schickes, aber doch dezentes Kostüm mit einer weißen Bluse, elegante nicht zu hohe Schuhe und eine ordentliche Frisur. Herren, die sich um eine wichtige Position in einem Unternehmen bewerben, sollten für das Bewerbungsfoto auf jeden Fall einen Anzug mit Krawatte und weißem Hemd anziehen. Allerdings sollte die Krawatte nicht allzu bunt und auffallend sein. Bei den Damen sind zu üppiger Schmuck und auch ein zu grelles Make-up ein absolutes No Go und auch die Haare sollten eher eine gedeckte Farbe haben. Wichtig ist es aber immer, natürlich zu bleiben, denn ein aufgesetztes oder gezwungenes Lächeln macht keinen allzu guten Eindruck.

 

 

Aufnahmen selber machen?

Wenn eine Bewerbung von Erfolg gekrönt werden soll, dann ist es immer besser, die Aufnahmen nicht in einem Automaten im Kaufhaus oder am Bahnhof machen zu lassen. Wer hingegen fotografieren kann, der kann auch selbst von sich ein Bild machen. Allerdings sollte in diesem Zusammenhang immer bedacht werden, dass beispielsweise auch der Hintergrund und die Beleuchtung passen müssen. Einfacher als ein Foto mit dem Selbstauslöser zu machen ist es, einen Freund oder Bekannten zu bitten, die Bewerbungsfotos zu machen. Die Wahl sollte aber immer auf jemanden fallen, der sich mit dem Fotografieren auskennt und der weiß, welche Pose die beste ist. Kleinere oder größere Probleme mit “Freundschaftsdiensten” könnten sich dabei natürlich ergeben. Was wenn das Foto des Bekannten nicht gefällt?

 

 

Lohnt sich der Besuch beim Fotografen?

Immer wenn es um wirklich hervorragende Bewerbungsfotos geht, dann ist ein professioneller Fotograf die beste Lösung. Ein Profi weiß, welche Seite die beste Seite ist und wie der Kunde ins rechte Bild gesetzt und mit dem passenden Licht abgelichtet wird. Auch wenn Profifotos Geld kosten, für viele Jobs ist es ungemein wichtig, ein perfektes Foto zu haben. Dank der unkomplizierten digitalen Fotografie ist es heute einfacher, die optimalen Fotos zu filtern. Der Fotograf schießt mehrere Aufnahmen und entscheidet dann zusammen mit dem Kunden, welches Foto für eine Bewerbung infrage kommt und welche nicht. Es muß nichts mehr entwickelt werden und das macht die Sache um vieles einfacher. Außerdem hat ein professioneller Fotograf immer die Möglichkeit zu retuschieren. Das sollte jedoch nur im Notfall passieren, denn wenn es um ein Vorstellungsgespräch geht, dann kann schließlich auch nichts mehr retuschiert werden.

Beispiele für Business und Bewerbungsfotos

Bühnen und Theaterfotografie

Richtig bewerben

Alle, die sich bei einem Unternehmen oder einem großen Konzern um eine neue Stelle bewerben wollen und die Chance auf ein Vorstellungsgespräch bekommen möchten, sollten ihre Bewerbungsunterlagen immer in einem einwandfreien Zustand abgeben. Neben einem formellen Anschreiben und einem kurzen Artikel über die bisherigen Stellen, dürfen die Kopien der Zeugnisse sowie ein tabellarischer Lebenslauf nicht fehlen und auch ein Foto muss der Bewerbung beigefügt werden. War die schriftliche Bewerbung erfolgreich und es folgt die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, dann ist eine makellose Garderobe das Wichtigste, aber auch die Frisur sollte sitzen und die Schuhe müssen geputzt sein. Nach Möglichkeit sollte die Kleidung, die bei einem Vorstellungsgespräch getragen wird, der auf dem Business- oder Bewerbungsfoto ähneln. Das vermittelt dem zukünftigen Arbeitgeber ein Zeichen von Kontinuität und beweist zudem einen guten Geschmack. Wer auf der Aufnahme erstklassig gekleidet ist, aber dann eher nachlässig angezogen zum Bewerbungsgespräch erscheint, der hat immer schlechte Karten und muss sehr wahrscheinlich auf den Sprung die Karriereleiter hinauf mit Sicherheit noch sehr lange warten. Der erste Eindruck ist immer noch der Beste und deshalb ist ein gutes Bewerbungsfoto so wichtig!

 

Das richtige Make Up für Bewerbungs- und Businessfotos

Der erste Eindruck ist für das Gegenüber bleibend. Innerhalb von Sekunden wird unbewusst über Sympathie und Kompetenzeinschätzung entschieden. Insbesondere eine Bewerbungsmappe sollte also vom ersten Augenblick an einen positiven Eindruck hinterlassen. Das Foto für die Eigenpräsentation im Businessbereich spielt generell eine wichtige Rolle für den Berufsweg. Achten Sie bei der Erstellung dieser Bilder also neben Kleidung oder Pose unbedingt auch auf das passende Make Up.

 

Das Foto für die Bewerbungsmappe

Das Bewerbungsfoto wird meist als Porträt aufgenommen. Wichtig ist, dass Sie sich natürlich zeigen. Das bedeutet, dass Sie am besten eine natürliche Grundierung auftragen, die die Haut leicht mattiert und einen sauberen Eindruck hinterlässt. Greller Lidschatten, Rouge und auffälliger Lippenstift sind für diesen Zweck nicht angebracht. Ein wenig Mascara und eventuell ein dezenter Lidschatten oder -strich reicht aus, um die Augen in schöne Form zu bringen. Vergessen Sie dabei nicht die Augenbrauen. Günstig ist es, diese spätestens zwei Tage vor dem Fototermin in Form zu bringen und gegebenenfalls mit einem Augenbrauenstift oder -puder zu optimieren. Ein wenig Rouge ist sinnvoll, um frisch zu wirken. Lippenstift sollte in einem natürlichen Ton aufgetragen werden, alternativ ist auch ein Lippenpflegestift ausreichend. Auch die Haare gehören im weitesten Sinne zum Make-up. Sie sollten das Gesicht nicht verdecken, dementsprechend frisiert sein und möglichst glänzen. Gerade Spliss wirkt auf Fotos gar nicht gut und hinterlässt schnell einen ungepflegten Eindruck.

 

Make-up für das Businessfoto

GASTBEITRAG

 

Das Make-up für das Businessfoto darf hingegen etwas selbstbewusster sein. Die untere Augenpartie wird mit einem Concealer abgedeckt. So erscheinen die Augen frisch. Dazu eine mattierende Foundation, die kleine Hautrötungen wunderbar abdeckt. Ein leichtes Rouge im natürlichen Farbton gibt dem Gesicht eine schöne Kontur. Als Highlight kann das Rouge auch in zarten Zügen auf dem oberen Augenlid aufgetragen werden. Dies sorgt für einen harmonischen Ausdruck. Dann werden die Augen mit einer voluminösen Mascara getuscht. Zusätzlich darf es ein gekonnter Lidstrich und auch farbiger Lidschatten sein. Abschlieflend zeichnen Sie die Lippen mit einem Konturenstift in deckender Farbe nach und füllen diese mit einem Lippenpinsel auf. Auch hier ist jedoch ein gutes Mittelmafl erforderlich, denn auch bei Businessfotos dürfen Sie keinesfalls übertrieben geschminkt wirken, da Sie ansonsten an Seriösität verlieren.

 

Generell gilt also das Motto: Weniger ist mehr. Noch wichtiger als das Make Up ist bei solchen Fotos eine gepflegte Erscheinung. Der Fotograf bearbeitet die Bilder nach dem Shooting mit entsprechenden Bildbearbeitungsprogrammen, um kleine Unebenheiten auszugleichen. Doch mit einem guten, passenden Make Up setzen Sie den Grundstein für ein professionelles Businessfoto.

 

Weitere Schminktipps im kostenlosen Ratgeber von Stylesy.

Nach oben

Bluepepper Medienagentur gibts auch auf facebook! Gleich liken ;-)

Copyright 2014 - bluepepper Medienagentur